Telefon 07082 / 7088 | E-Mail: info@hergon.de       

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 Baufinanzierung

DE Karte viele Wörter

 



Der Traum vom eigenen Heim muss nicht länger warten er kann jetzt verwirklicht werden, nämlich mit der richtigen Baufinanzierung. Bei einer individuell zugeschnittenen Baufinanzierung sind viele Dinge zu beachten. Die monatlichen Belastbarkeit des Bauherren macht den Anfang, über eine Aufstellung aller Kosten, einschließlich versteckter Nebenkosten bis hin zur Auswahl der passenden Art der Baufinanzierung.
Eine gute Baufinanzierung erkennen Sie an der umfassenden und vor allen Dingen vollständigen Beratung, keine wichtigen Sachverhalte bleiben unbesprochen, alles wird bis ins kleinste Detail geplant und Ihre Wünsche spielen dabei die größte Rolle.
Das eigene Haus, nach den eigenen Vorstellungen auf dem eigenen Traumgrundstück, alle Erschließungskosten, alle Gebühren, alle entstehenden Nebenkosten, die Inneneinrichtung und die anfallenden Steuern werden in der richtigen Baufinanzierung beachtet.
Eine gute Baufinanzierung sichert Ihnen außerdem einen guten Schlaf, und Ihr Traum vom eigenen Haus ist nicht länger ein Traum.
 
Bausparen
Kein Geld und trotdem Hausbesitzer? Bausparen ist eine Möglichkeit, sich den Traum vom eigenen Haus auch ohne Eigenkapital schnell zu verwirklichen, denn beim Bausparen zahlen, in ganz einfacher Weise dargestellt, viele Sparer in einen Topf. Und noch bevor man sich die gesamte Summe angespart hat, kann man aus diesem Topf sein Geld bekommen. Das nennt sich dann Zuteilung. Den noch nicht angesparten Teil zahlt man dann als Darlehen zurück. Bausparen erfreut sich gerade in letzter Zeit immer größerer Beliebtheit, was vielleicht auch an den günstigen Zinsen liegt, die man beim Bausparen bekommt.
Das Bausparen blickt auf eine sehr lange Tradition zurück, die erste Bausparkasse gab es schon 1775 und was so eine lange erfolgreiche Geschichte hat, kann ganz einfach nicht schlecht sein.
Bevor man sich zum Bausparen entscheidet, muss man sich sicherlich ausgiebig informieren über die Möglichkeiten, Summen, Zinsen und Verträge. Und auch über die Fördermöglichkeiten, denn die sind ein weiterer, entscheidender Faktor des Bausparens. Arbeitnehmersparzulagen, Wohnungsbauprämien oder vermögenswirksame Leistungen seien hier nur kurz genannt. Kurz gesagt: Man spart für sein Haus und bekommt auch noch etwas dafür. Bausparen ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Mit wenigen Fragen zum Ziel

Folgende grundlegende Fragen stellen sich bei jeder Finanzierung:

    Wie hoch ist die Gesamtinvestition (einschließlich Nebenkosten)?
    Wie viel Eigenkapital ist vorhanden?
    Wie viel Darlehen braucht der Kunde vom Kreditgeber?
    Auf welchem Objekt erhalten wir die erstrangige Sicherheit (Grundschuld)?
    Von welchem Verkehrswert des Beleihungsobjekts können wir ausgehen?
    Bei höherem Beleihungsauslauf : sind Zusatzsicherheiten vorhanden (Festgeld, LV-Rückkaufswerte.....)?
    Wer wird Darlehensnehmer? Kann der Darlehensnehmer Zins und Tilgung nachhaltig für alle Verbindlichkeiten leisten, ohne seinen           Lebensstandard wesentlich einzuschränken?

Bonitätsprüfung
Die wirtschaftlichen Verhältnisse des Darlehensnehmers werden mit banküblicher Sorgfalt geprüft. D.h., der Kunde muss anhand von Unterlagen nachweisen, dass er die laufenden Verpflichtungen, die ihm aus der Gesamtfinanzierung erwachsen, unter Berücksichtigung seiner Lebenshaltungskosten und sonstigen Verpflichtungen nachhaltig (auf Dauer) erbringen kann (siehe Selbstauskunft).

Als pauschale monatliche Lebenshaltungskosten sind regelmäßig anzusetzen:
- bei Alleinstehenden 850 EUR
- bei Eheleuten/Lebensgemeinschaften 1.200 EUR
- pro minderjähriges Kind 300 EUR
- pro volljähriges Kind 400 EUR
Hinzu kommen die Kosten der Wohnung (Bruttomiete oder Bewirtschaftungskosten des Eigenheims).

Darlehensvarianten
- Darlehen mit laufender Tilgung
  Während der Laufzeit zahlt der Kunde Zinsen und Tilgung (anfänglich 1 % bis 3 % p.a.)
  für das Darlehen.  Somit verringert sich stetig die Restschuld.

- Darlehen mit Tilgungsaussetzung (Festdarlehen)
  Während der Laufzeit wird das Darlehen nicht laufend getilgt. Zur späteren
  Darlehenstilgung wird meistens eine Lebens- oder Rentenversicherung neu
  abgeschlossen.
  Es kann aber auch eine bereits bestehende Lebens- oder Rentenversicherung
  oder ein Bausparvertrag zur späteren Tilgung eingesetzt werden.

Finanzierungsmöglichkeiten
Wir helfen Ihnen bei der Suche nach der richtigen Baufinanzierungen bei:
- Kauf
- Bauvorhaben
- Renovierungen
- Umschuldungen
- sonstigen Verwendungszwecken
Bei Finanzierung mit Lebensversicherungen, die vor dem 1.1.2005 abgeschlossen wurden, ist das Steueränderungsgesetz 1992 zu beachten

Finanzierungsplan
Unerlässlich zur Prüfung / Kontrolle, wie teuer die Gesamtinvestition wird und ob und wie die Kosten durch Eigen- und Fremdmittel gedeckt sind. Neben den Hauptinvestitionskosten (Kaufpreis / Baukosten) fallen meistens auch noch Nebenkosten an, z.B. beim Kauf einer Immobilie
- Grunderwerbsteuer 3,5 % bzw. 5%
- Notar und Grundbuchamt ca. 1,5 %
- Maklerprovision ca. 3,5 %

Vertrauen Sie auf unser fachliches Wissen und vereinbaren Sie mit uns einen Termin!


Termin vereinbaren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


HERGON Agentur Newsletter




Unsere Garantie
1. Ihre E-Mail-Adresse wird von uns nicht an Dritte weitergegeben.
2. Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit abbestellen!
3. Sie werden nicht mit E-Mails zugeschüttet (höchstens 1-2 E-Mails im Monat)
* Name ist freiwillig

Joomla Extensions powered by Joobi

gkv skyscraper

GNLA Shop